SCHÖNAUER-HOLZ
Foto von M. Lachor; Informationstafel Schönauer-Holz
URBANE     WÄLDER
Fotos von M. Lachor; Eröffnung Schönauer-Holz
Das 'Schönauer Holz' soll als neue grüne Mitte des WK 7 den Zielen der 'Entwickluns- strategie Grünau 2020' entsprechen. Das Projekt wurde in enger Kooperation mit dem Amt für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung, dem Liegenschaftsamt sowie dem Amt für Stadtgrün und Gewässer und von Beginn an mit einer breiten Bürgerbe- teiligung realisiert. Zusammen mit Anwohnern wurden Gestaltungsideen entwickelt und eine Pflanzaktion durchgeführt. Durch neue attraktive und optimierte Wegeverbindungen und Aufenthaltsbereiche soll das Holz als verbindendes Element im Stadtteil wirken. Die Stiftung Wald für Sachsen hat das Projekt mit einem finanziellen Beitrag und fachlichem Rat unterstützt.
Auch im Schönauer Holz wurde auf den Erhalt vorhandener Gehölze, Wegeverbin- dungen und geborgener Materialien geachtet. Die Zielvegetation stellen lichte Wald- quartiere mit der Hauptgattung Sorbus dar. Aktuell ist eine geringe Wachstumsrate sowie Ausfälle in der Aufforstung auffällig. Innerhalb der wissenschaftlichen Begleit- froschung werden diese Probleme genau untersucht, um Lösungsansätze zu entwi- ckeln.
Ein Bericht aus dem Sachsen Fernsehen zum Schönauer Holz finden Sie unter folgendem Link: Ein urbaner Wald mitten in Grünau.
Zunächst sind die Pflanzflächen eher eine Schonung. Begangen werden können vor- erst nur die Wege, Aufenthaltsbereiche und der speziell für junge Leute gedachte Freizeitbereich mit Streetballanlage, Tischtennisplatte und BMX-Fläche. Dank der Unterstützung durch die Gutburg Mieterservice GmbH konnte die Jugendfreizeitanlage integriert werden.
Gleis-Grün-Zug Schönauer-Holz Stadtgärtnerei-Holz Zur Fotogalerie Schönauer-Holz

Das ca. 5,5 ha große "Schönauer Holz" wurde im

Wohnkomplex 7 (WK 7) auf dem Areal des abge-

rissenen Plattenbaukomplexes "Eiger Nordwand" in

Leipzig-Grünau angepflanzt. Eröffnet wurde der

Urbane Wald als zweite Modellfläche im Juli 2013.